furt samma
 

Über Ihn.

Nach 32 Jahren beim besten Arbeitgeber, den ich mir vorstellen kann, soll es nun auch genug sein und ein neuer Abschnitt  beginnen.

Seit August 2019 im beruflichen "Off" - Freizeitphase und bin noch immer in meiner "postindustriellen" Aufwachphase in ein anderes Leben.

Kann ich mich dem widmen, was mir neben der Arbeit immer Spaß gemacht hat:

- A bisserl fotografieren

- Vui Reisen (das ging ja im Zuge von Covid-19 erst mal richtig in die Hose)

- Vui nach Afrika Reisen (die Zähne werden schon wieder lang, die Sehnsucht nach meinem Sehnsuchtsort steigt)

- Guad Kocha, Essn und Trinkn

- den liam Gott an guadn Mo sein lassn

- den Mitmenschen auf den Wecker gehn

- sich wieder ordentlich bewegen

Wenn es etwas Neues gibt, bau ich an der Seite weiter, um Freunden und Reiseinteressierten etwas zu erzählen.

Zu jeder Reise bzw. Location oder nem Event gibt es auch ein paar Fotos. Bilder hab ich erst seit 2012.

Der eine oder andere Tipp - nein, Geheimtipps gibt es schon lange nicht mehr - für Menschen, die gerne gut leben und es sich auch gut gehen lassen wollen.

Ich bin kein Foto-Perfektionist, mir ist es lieber, schnell ein paar schöne Eindrücke einzufangen, als stundenlang das Letzte mit der Fotobearbeitung heraus zu kitzeln.

Jetzt hab ich noch immer nicht viel über mich erzählt. Das sollen die Bilder und Reisen erledigen.
Zwei Aussagen von außen sollen wenigsten etwas beleuchten.
In einem unserer Führungsworkshops vor vielen Jahren meinte die Beraterin imFrühjahr 2002 nach drei erfolgreichen Tagen:
" Edmund, Du solltest aufhören, weiter Karriere zu machen. Du bist Hedonist. Geniesse Dein Leben".
Die zweite stammt von einem guten Freund anläßlich meines 60.sten im Juli 2019, sie ist für mich Ansporn:
" Nie anfangen, aufzuhören und nie aufhören, anzufangen". Das Zitat wird Marcus Tullius Cicero zugeschrieben.