furt samma
 

2020 - Coronazeit.

Die Idee zu diesem Modul kommt mir am Silvestermorgen beim Blick aus dem Fenster.
Wir haben das Jahr 2020 etwas verloren, es fühlt sich an, als ob wir (wir alle) um etwas betrogen worden wären. Die Aussage ist de facto nicht richtig, das ist mir schon bewußt.
In der grauen und etwas leeren Vorweihnachtszeit hat sich dieses Gefühl eingeschlichen.

Warum  nicht für jeden Tag des Jahres, solange die Situation sich nicht grundlegend geändert hat,  jeweils eine Aufnahme in S/W auf diese Seite stellen. Sie wird unser Tagebuch nicht ersetzen, sie wird aufpassen, dass das Leben nicht verloren geht und nur noch vor sich plätschert. Es gibt nur das Eine.

Januar