furt samma
 

Berlin 28.12.2019 - 02.01.2020.

28.12.2019, 11:54 kurz vor Nürnberg

Anfahrt mit dem ICE, 1. Klasse Ruhezone. Früh gebucht, ein Schnäppchen. Wir sitzen im 6er Abteil ganz am Anfang des Zuges, gleich hinter dem Lokführer. Außer uns nur noch eine junge Chinesin. Der Check-in erfolgt über App. Zunächst ungewohnt, die Kontrolle auf Strassenhöhe abzugeben, im Flieger sind wir es ja gewohnt. Im ersten Hunger genießen wir einen Teil der mitgebrachten Brote. Es fängt an, nach Kaffee zu duften. Eine ganz nette Zugbegleiterin bringt uns eine Tasse - ohne Wagerl, wie es in der 1. Klasse wohl üblich ist. Bis jetzt eine feine Fahrt. Komfortable Atmosphäre, kurzweilige Fahrt, zum Teil zeigt der Bildschirm 250km/h an, nach 4,5 Stunden sind wir schon in Berlin.

31.12.2019, 15:45 im Motel One am Zoologischen Garten

Drei spannende Tage. Am Samstag nach dem Ankommen gleich zum Bundestag für Nachtaufnahmen. Saukalt und die Bilder wollen nicht recht gelingen. Gegen 21:30 am Savigny Platz bei einem kleinen Spanier - typische spanische Abendessen Zeit. Kleiner Laden, tolle Stimmung, grad schee war’s und die Tapas gut. Sonntag morgen Anfahrt zum Stasimuseum - Stadt in der Stadt. Beeindruckend klar aber erschreckend was die Leute von Mielke mit dem Land und den Leuten angestellt hatten. Mielkes Büro im Originalzustand riecht wie Pirna 1981. War ein wichtiger Besuch für uns. Wir finden in Friedrichshain eine tolle Currywurstbude - lecker ohne Ende.

Nachmittags Treffen mit Eike und Thilo am Weihnachtsmarkt am Alex, später ein Bier im Motel One an der Schillstrasse, wir warten auf Kathrin und Vroni. Feines Abendessen beim Vietnamesen am Savigny Platz. Montags ab in die öffentlichen Verkehrsmittel mit Karin. Ute trägt das Stativ - großartig. Wir besuchen die Museumsinsel und gehen anschließend in die Hackeschen Höfe. Karin dann wieder ins Hotel, wir laufen weiter. Wieder Museumsinsel, dann in der Dämmerung unter den Linden bis kurz vor das bereits abgesperrte Brandenburger Tor. Tolles Licht, irre Stimmung. Über den Ku‘damm zur Gedächtniskirche und zum Hotel. Wir kommen gegen 19:00 ins KaDeWe, wo alle schon feiern. Abendessen im http://www.beefgrillclub-hasir.de/index.htm im KaDeWe, anschließend ins Motel One an der Gedächtniskirche, wo die Bauers und Karin wohnen. Noch ein Absacker, dann ab ins Bett. Heute Morgen zum Alexanderplatz, zu Fuß große Teile der Karl-Marx-Allee entlang, mit der S-Bahn zur Warschauer Straße. Das nahe Sowjetische Ehrenmal im Treptower Park heftig monströs. Genauso verlogen wie die westliche Politik. Über eine Currywurst im legendären Bier‘s Ku‘damm 195 ins Hotel, etwas ausruhen, bevor wir zu Eike zum Fest gehen.

1.1.2020 21:00 Berlin, Motel One

Schon der Hammer. Die Zeit, in der wir in die Zukunft des 2000 geschaut haben, kommt mir gar nicht so lange vor. Jetzt ist es 2020. Gestern Abend eine großartige Feier bei Eike in der Wohnung der Güchs in Charlottenburg mit den Bauers, Karin, Kathrin und Vroni. Formal ganz klassisch mit „Dinner for One“, jedoch einmal mit Otto und einmal auf Kölsch. Wunderbares Raclette und dann ein großer Spaß mit lauter Musik und Party pur. Um Mitternacht alle auf den Balkon und mit großem Staunen die nicht endenden unglaublichen Feuerwerke über den Dächern betrachtet. War ein großes Erlebnis. Gegen 3:00 gehen Karin und wir zur U-Bahn. Ne ganze Menge friedlicher Menschen. Die U-Bahn fährt im 5 Minuten Takt. Eike schickt ihre letzte Nachricht um 5:17.

Wecker um 9:45 - wir sind ziemlich unausgeschlafen. Ab zum Frühstück, kein Platz, wie setzen uns zu Werner und seiner Familie. Danach zum Reichstag. Cool organisiert, wir besuchen die Kuppel. Ist schon beeindruckend, wie viel unserer Geschichte wir schon erleben durften. Später über den großen Stern zum Neuen See, das Kaffee dort typisch berlinerisch romantisch - Holzfeuer und Menschen sitzen um sie rum. Gemeinsamer Abschluss-Kaffee im Motel One bei Karin. Danach erst mal etwas schlafen. Ute und ich essen noch mal im Pho Ngyuen 68 am Savignyplatz. Wir trinken beide Ingwer-Minze-Tee. Lecker. Jetzt packt Ute und dann ist Schluß mit dem kurzen Tag.

Wir haben eine „amazing“ Zeit in Berlin.

2.1.2020 13:15 Bamberg

Die Heimreise vergeht wieder wie im Flug. Sind zeitig am Berliner Hauptbahnhof, um noch ein paar Bilder zu machen. Herrliche Lichtstimmung und geschäftiges Treiben. Bin nachher schon gespannt auf die Ergebnisse. Der ICE pünktlich, wir haben wieder die identischen ruhigen Plätze in Wagen Nr. 14 direkt hinter dem Zugführer. Bei Sonnenschein fahren wir nach München.